nach unten

Nr. 1 – Halleluja

Denn ohne Chor ist das Leben nur halb so schön!

Deshalb laden wir euch ein, mit uns gemeinsam zu singen:

Halleluja!

Mitsingen geht auch am Bildschirm und in dem Wissen, dass viele andere dabei sind:

Mit dem „Halleluja“, einem Kanon nach dem gleichnamigen Chor aus dem Messias von G. F. Händel.


Hier findet ihr die Noten:

Hier könnt ihr den Kanon lernen:

Übungsvideo – Halleluja

Und hier könnt ihr:

Mitsingen


Ohne Chor ist das Leben nur halb so schön! Für Chorsängerinnen und Chorsänger gehört Singen zum Leben und ist fast so wichtig wie das Atmen. Wenn wir im Moment hauptsächlich allein und im Schutz der eigenen vier Wände singen, wird überdeutlich, dass etwas Entscheidendes fehlt. Chorsingen geht nur in Gemeinschaft. 

Ist es angemessen, ein Halleluja zu singen, wo doch bei  vielen  Menschen existenzielle Sorgen und Angst derzeit das Leben bestimmen? 

Singen macht Mut, erhält uns die eigene Identität und lässt uns unsere Handlungsfähigkeit spüren. Singt euch deshalb mit uns Mut an, geht in den dunklen Keller persönlicher und gesellschaftlicher Nöte mit animierenden Tönen und Klängen und in der Gewissheit, darin nicht allein zu sein.  

Also eindeutig: Ja! Trotz und gerade unserer Sorgen wegen: Singen! 

Weil wir uns nicht am Singen hindern lassen!